Niederlande: Februarstreik vor 80 Jahren

Nachtrag zu unserer >>> Meldung vom 25. Februar zum Februarstreik in den Niederlanden im Jahre 1941: Diese Widerstandsaktion gegen die Besatzung durch die deutschen Nazi-Truppen fand nicht nur in Amsterdam statt, sondern auch in Hilversum. Hier fand am 25. Februar eine Gedenkveranstaltung statt, bei der Martine Letterie, mit der wir durch die >>>  Amicale International KZ Neuengamme freundschaftlich verbunden sind, ein Blumengesteck niederlegte. Martines Großvater Martinus Letterie, der später in Neuengamme ermordet wurde, war 1941 an der Widerstandsaktion in Hilversum beteiligt. Martine hat die Blumen niedergelegt im Namen der Vereniging Kinderen van verzetsdeelnemers 1940-1945. (Vereinigung der Kinder von Widerstandskämpfern). Unsere Grüße nach Hilversum !

Der Stolperstein für Martinus Letterie

25. Februar 1941: „Februarstreik“ in Amsterdam

„Am 25. Februar reagierte die Amsterdamer Bevölkerung mit einem in Westeuropa einmaligen Generalstreik gegen die deutsche Besatzung. Seit 1946 gedenkt man dieses Ereignisses. Der Februarstreik vor 80 Jahren hat ebenfalls einen Platz im kollektiven Gedächtnis der Niederländer“ … schreibt der Berliner >>> Tagesspiegel am 25.2.2021 in einem bemerkenswerten Artikel über die Deportation und Ermordung der niederländischen Juden.

Prozess gegen Adolf Eichmann

60 Jahre ist es her, dass der Prozess gegen Adolf Eichmann begann. also  „Schnee von Gestern“? Weit gefehlt, denn die Akten des Bundesnachrichtendienstes sind noch längst nicht alle bekannt, obwohl die Frist zur Geheimhaltung längst abgelaufen ist. Die Filmemacherin Gaby Weber recherchiert seit Jahrzehnten und hat im Februar 2021, also vor einigen Tagen erst,  geschrieben: „Prozess gegen Adolf Eichmann“ weiterlesen

AGN am Denkmal der „Weißen Rose“ in Volksdorf

Die Arbeitsgemeinschaft Neuengamme hat am 20.2.2021 wieder ein Blumengesteck am Denkmal derWeißen Rose“ in Volksdorf niedergelegt.

Mehr über das Denkmal in diesem >>> wikipedia-Artikel sowie auf >>> Gedenkstätten in Hamburg

>>> Information: Gedenkveranstaltung zum 78. Jahrestag der Ermordung der Mitglieder der „Weißen Rose Hamburg“ am 27. Februar 2021

Foto: Kerstin Scherwath

Erinnern an die Zeugen Jehovas

Bibelforscher nannten sie sich ursprünglich selber und so wurden sie auch in der Systematik der KZ-Verwaltung genannt … die Zeugen Jehovas. Daran, dass sie unbeugsam dem NS-Regime die Gefolgschaft verweigert und tausendfach dafür gelitten haben, sollte öfter erinnert werden – meint der ehemalige Direktor der KZ-Gedenkstätte Neuengamme Dr. Detlef Garbe – berichtet der >>> Mannheimer Morgen am 23.1.2021

Stolperschwellen-Verlegung im Kontorhausviertel am 13. Februar 2021

Am 13. Februar 2021 wird um 11.00 Uhr eine Stolperschwelle vor der Burchardstraße 11 verlegt. Stolpersteine und – schwellen erinnern an Verfolgte des Nationalsozialismus. Die Stolperschwelle macht hier auf italienische Militärinternierte aufmerksam, die in Zwangsarbeitslagern in drei Kontorhäusern untergebracht waren.

„Stolperschwellen-Verlegung im Kontorhausviertel am 13. Februar 2021“ weiterlesen